Farbenfrohe Zukunft durch Zusammenarbeit

Über rosige Zukunftsaussichten darf man sich bei der WERBAS AG bereits seit Längerem freuen. Nun wird es noch ein bisschen bunter. Denn die BASF-Tochter Glasurit empfiehlt ihren über 250 ColorMotion-Betrieben den Einsatz des Werkstatt Management Systems WERBAS. Mit dem umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsportfolio haben die Karosserie- und Lackierbetriebe von ColorMotion die Möglichkeit, sich schnell und unkompliziert neue Standbeine in weiteren Geschäftsbereichen zu schaffen und sich so fit für die Zukunft zu machen.

Vor elf Jahren mit 30 Mitgliedsunternehmen gestartet, hat sich ColorMotion durch sein stetig wachsendes Informationsangebot, das von Betriebswirtschaft über Marketing und Personalthemen bis hin zur betrieblichen Orientierung reicht, schnell und positiv entwickelt. Von Beginn wurde dabei auf eine klare Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Karosserie- und Lackierbetriebe geachtet. So bietet das ColorMotion Netzwerk heute nicht nur Seminare und individuelle Beratungs- und Serviceleistungen, unter anderem zu Themen wie Kundengewinnung/-bindung, Energiecheck, Werkstattplanung, Personalführung und Betriebswirtschaft, sondern auch einen Informationsaustausch mit anderen ColorMotion-Betrieben.

In das Konzept, den Mitgliedsbetrieben durch passende Angebote einen umfassenden Mehrwert zu bieten und neue Marktchancen zu eröffnen, passt nun auch die Kooperation mit der WERBAS AG. Mit der modular aufgebauten Werkstatt-Management-Lösung werden die ColorMotion-Betriebe nicht nur im K+L-Bereich effektiv unterstützt, sondern zugleich Zugänge zu neuen Tätigkeitsfeldern eröffnet. „Schon seit vielen Jahren bieten wir durch eigenständige Lösungen für den K+L-Bereich und die Integration von Schnittstellen und Systemen von DAT, Audatex oder Control Expert die richtigen Werkzeuge für dieses Marktsegment“, betont WERBAS-Vorstand Harald Pfau.

Zudem können aus dem gleichen System heraus Aktivitäten im Servicebereich, dem Reifenhandel oder anderen zusätzlichen Tätigkeitsfeldern organisiert und verwaltet werden. Damit entfallen nicht nur doppelte Erfassungen, sondern auch der Einsatz verschiedener Systeme.

Auch im K+L-Bereich zeigen die aktuellen Entwicklungen auf, dass aufgrund hoher Ausgaben für gut ausgebildetes Personal, steigender Kosten für Investitionsgüter und einem wachsenden Verwaltungsaufwand eine effektive Arbeits- und Terminplanung, Kundenverwaltung, Lagerhaltung und Materialmanagement notwendig ist.

„Wenn diese Anstrengungen gleichzeitig nun noch für andere Tätigkeitsfelder genutzt werden können, entsteht ein tatsächlicher Mehrwert“, betont Harald Pfau. So werden die Betriebe nicht nur bei der kompletten Schadenabwicklung oder Kalkulation, sondern auch im klassischen Servicebereich, dem Reifenhandel, der Werkstattplanung, dem Fahrzeughandel und anderen Themen durch WERBAS unterstützt.

Schon lange gilt der Servicebereich als eine der wesentlichen Ertragssäulen des Kfz-Aftermarkets. Laut den Zahlen des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e. V. (ZDK) stiegen die Umsätze im Servicegeschäft von 2009 zu 2010 um drei Prozent auf fast 29 Milliarden Euro. Dank der Kooperation zwischen ColorMotion und der WERBAS AG haben ColorMotion-Betriebe jetzt auch die Chance von dieser Entwicklung zu profitieren und sich weitere Standbeine aufzubauen. Unternehmerische Entscheidungen gehören in die Hände der Unternehmer selbst“, betont WERBAS-Vorstand Harald Pfau. Deshalb biete man auch den ColorMotion-Betrieben wie allen anderen Kunden bewusst einen breiten Marktzugang zu den verschiedenen Teileanbietern, Informationssystemen und Marktbereichen.

Weitere Informationen:

Prospektblatt: WERBAS K+L

 

Hier geht es zur Seite "Schnittstellenübersicht"

Das schreibt die Fachpresse:

Lackiererblatt: WERBAS kooperiert mit BASF-Tochter Glasurit

Weitere Presseinformationen finden sie unter der Rubrik Aktuell / Presseberichte

Kontakt zu WERBAS

Auf unserer Seite "Kontakt" können Sie unverbindlich weitere Produktinformationen anfordern oder uns eine Mitteilung zukommen lassen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

 

WERBAS ist Fördermitglied beim
ZKF Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik

WERBAS Module

WERBAS ist modular zusammen- stellbar. Dadurch können wir unseren Kunden eine maßge- schneiderte Lösung anbieten. 

 

Mit einem Klick kommen zur Modulübersicht.

Unabhängig bleiben

Schnittstellenübersicht

WERBAS-Video

Im folgenden Beispiel zeigen wir Ihnen, wie einfach und schnell Sie mit WERBAS eine Reparatur kalkulieren und ganz nebenbei die korrekten Arbeitsgänge und Teile incl. OE-Nummer in den Auftrag bekommen.

Mit Klick zum YouTube-Video

WERBAS-Film Pkw

Link zu ColorMotion